Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

Orientieren – informieren – entscheiden

JG 9 im BIZ (Berufsinformationszentrum)

Diese drei großen Schritte wollen auf dem Weg zum Traumberuf bewältigt werden. Die Orientierung erleichtert der Jahrgangsstufe 9 der Albert-Einstein-Realschule Kettwig am 27.9. der Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ).


Laura Schubert, Berufsberaterin, begrüßt die Klassen mit einem Quiz: Wobei hilft dir die Berufsberatung? Hinterher wissen die Schülerinnen und Schüler, dass sie viel Unterstützung im BIZ erwarten können und es beruhigt sie, dass Laura Schubert regelmäßig in die Schule kommen wird.
Anschließend legen die Gruppen an einer Flipchart mit bunten Schildern ihren Berufswahlfahrplan fest. Einigen wird jetzt erst bewusst, dass die nächsten 20 Monate bereits auf das große Ziel der Berufsfindung ausgerichtet sind. „Im Sommer 2020 müsst ihr euch um eine Ausbildungsstelle bewerben, wenn ihr euch für diesen Weg entscheidet“, verdeutlicht Laura Schubert die Dringlichkeit, sich weiter um Berufswünsche zu kümmern.


Lennart und Felix diskutieren den Berufswahlfahrplan.

Damit jeder davon überzeugt wird, soll die Klasse, aufstehen und gemeinsam ein Gedankenspiel durchlaufen. Man muss sich entscheiden, ob man lieber nach Mallorca oder Österreich reisen möchte. Letztere dürfen stehen bleiben, alle anderen setzen sich. Nach und nach werden Informationen aufgedeckt, die weitere Entscheidungen beeinflussen. Der Österreich-Urlaub wäre zum Beispiel mit einer Jugendgruppe, der Spanien-Urlaub mit den Eltern. Je nach Vorlieben stehen die Jugendlichen also auf oder bleiben sitzen. Nach dem Spiel ist jedem klar, dass es wichtig ist, sich genau zu informieren, um dann Entscheidungen treffen zu können.


Die Punkte auf dem Bildschirm stehen        Welcher Beruf passt zu meinen Stärken?
ür passende Berufe.


Nach dieser Einführung gehen die Klassen in das BIZ und jeder darf an einem PC einen Selbsteinschätzungstest durchlaufen. Am Ende des Testes erhält man ein Ergebnis mit konkreten Berufsvorschlägen, aber auch einer Beschreibung der eigenen Kompetenzen. Emilia ist begeistert von dem Ergebnis: „ Gesundheit und Soziales – das passt genau!“ Auch Jamilia ist zufrieden: „Informatik als grundlegender Bereich und die Berufe klingen spannend.“ Andere müssen erst einmal über die Tipps nachdenken. Bootsbauerin klingt für Rafaela gewöhnungsbedürftig und als Artist hat sich Marcel nie gesehen. Beide sind davon nicht überzeugt, können aber von Laura Schubert beruhigt werden. In einem nächsten Schritt sollen die Schülerinnen und Schüler nämlich die für sie herausgefilterten Berufe näher kennen lernen. „Vielleicht stellt ihr dann fest, dass einer der Berufe doch interessant ist oder ihr könnt zumindest besser eingrenzen, was ihr NICHT machen möchtet“, erklärt die begleitende Lehrerin Melanie Kühn. Der Test kann zu Hause jederzeit über planet-beruf.de wiederholt werden und je nach Selbsteinschätzung ergeben  sich dann vielleicht auch andere Berufe.


Lara ist mit den Berufsvorschlägen zufrieden.

Wichtig ist, dass allen Schülerinnen und Schülern bewusst wird, dass sie schon mitten auf ihrem Berufsweg sind und sich möglichst bald mit den beiden weiteren Schritten beschäftigen müssen: informieren und schließlich entscheiden.
 
 



Veröffentlicht am:
01.10.2019