Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

Wunderkerzen brennen unter Wasser

Brandschutz im Chemieunterricht

Feuer ist faszinierend und im Alltag von großem Nutzen. Unachtsamkeit mit dem Feuer kann allerdings verheerende Folgen haben.


Herr Lücke erläutert der Klasse 7d  die Tätigkeiten der Essener Feuerwehr

In diesem Jahr wurde der Chemieunterricht mit dem Lehrplanthema „Bedingungen einer Verbrennung“ mit einer Brandschutzeinweisung durch die Essener Feuerwehr (Herr Lücke) kombiniert, um den Schülerinnen und Schülern die Gefahren des Feuers und den Umgang damit besser zu veranschaulichen und in praktischen Versuchen „erlebbar“ zu machen. Dieses Jahr war es das erste Mal, dass diese Kombination so an der AES durchgeführt wurde. Bedingt durch das grosse Interesse und die Begeisterung der Kinder wird diese Kombination wohl auch in Zukunft als fester Bestandteil des Chemieunterrichts denkbar sein.

Nach einer kurzen Einführung in die Aufgabenfelder von Freiwilliger- und Berufsfeuerwehr zeigte Herr Lücke den Schülern und Schülerinnen der Klasse 7d anhand von zahlreichen Bildern, wie der oftmals sorglose und nicht geschulte Umgang mit Feuer jedes Jahr aufs Neue zu vielen Brandopfern und Sachschäden in Milliardenhöhe führen kann. Nach ein wenig Theorie zum Thema "Verbrennen und Löschen" erfolgten im zweiten Teil der Doppelstunde spannende Versuche rund um das Thema „Chemie des Feuers“.


Verbrennungsversuche am Lehrerpult

In Schülerversuchen (s. Bild) lernten Anna und Despina die drei Bedingungen für eine Verbrennung (Entzündungstemperatur, brennbarer Stoff, Luft) auch in der Praxis besser kennen. Mit den haushaltsüblichen Chemikalien Zitronensäure (Zitronensaft), Natriumcarbonat (Backpulver) und Wasser wurde von Noah ein einfacher CO2 – Löscher konstruiert, dessen Funktionsfähigkeit folgend beim Löschen brennender Kerzen demonstriert werden konnte. Anschließend erfolgten sog. Lehrerversuche im geschlossenen Sicherheitsabzug, da das Gift in den Rauchgasen so schnell wirken kann, dass bereits drei Atemzüge für eine Bewusstlosigkeit ausreichen können.


Wenn es raucht und funkt ist der Sicherheitsabzug der richtige Ort für Experimente

Wunderkerzen brennen unter Wasser, brennendes Fett kann bei Wasserkontakt zu meterhohen Stichflammen führen, brennendes Magnesium erzeugt bei Wasserkontakt hochexplosiven Wasserstoff und Mehlstaub kann explodieren ... so etwas liest man in der Zeitung ... oder erlebt es im Chemieunterricht der AES.
 
Wolfgang Dickhut



Veröffentlicht am:
03.04.2019