Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

Stadtmeisterschaft Schulschach

Siebter Rang für die AES

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr war die AES Gastgeberin für die Stadtmeisterschaften Schulschach, diesmal in den Wettkampfklassen I, 1999 und jünger und IV, 2006 und jünger. Die AES ist eine der wenigen Essener Realschulen, die im Schulsport Schach gegen die Gymnasien antritt. Das AES-Team WK IV belegte den 7. Rang.
Schwarz-Weiß-Denken ist in der Schullandschaft nicht eben oberstes Bildungsziel. Und doch musste man beim Turnier in der AES-Aula die Wahrheit akzeptieren, dass Grautöne auf dem Spielbrett der 64 Felder keine Chance haben. Konrektor Martin Streibert wünschte den Gästen und der Heimmannschaft zum Start gute und spannende, aber auch faire Spiele.


Das AES-Team (l.) im Kampf um den König.​

Stille kehrte ein, nur unterbrochen vom Klacken der Uhren und der Figuren auf dem Brett. Verblüffend schnell manche Züge, keine Spur von minutenlangen Überlegungen. Es ging oft Schlag auf Schlag, dass man dem Schachspieler Albert Einstein recht geben musste, der gesagt haben soll: „Schach ist das schnellste Spiel der Welt, weil man in jeder Sekunde Tausende von Gedanken ordnen muss.“
Wer am besten ordnen konnte, entschied die Partie für sich. Nach rund drei Stunden standen die Sieger fest. In der Wettkampfklasse IV siegte das Gymnasium Wolfskuhle vor Carl Humann (2) und Maria Wächtler (3). Das AES-Team belegt den 7. Rang. Auch bei den älteren Schülern der Wettkampfklasse ! erspielte sich das Gymnasium Wolfskuhle den Sieg, diesmal vor dem Burggymnasium (2) und Don Bosco (3). Die Sieger und damit Stadtmeister werden die Essener Schulen beim Landeswettbewerb in Düsseldorf vertreten, getreu dem Motto des Schachmeisters Savielly Tartakower: „Es ist besser, die Steine seines Gegners zu opfern."


Die AES Mannschaft der Standorte Kettwig und Rellinghausen (v. li.): Colin Karras (5d – KE), Marvin Schwarz (6e – KE), Nick Steffen (7a – RL), René Welker (5a – RL). Nicht auf dem Foto: Jan Hellmann (6c – RL).​
 
MR



Veröffentlicht am:
22.02.2019