Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

KE Tag für Afrika

Tag für Afrika am 05.07.2018 an der Albert Einstein Schule in Kettwig



Wie im vergangenen Jahr werden die Schüler und Schülerinnen auch in diesem Schuljahr wieder für unsere Partnerschule Tunamkumbuka in Bwagura in Tansania einen Tag lang arbeiten. Das erwirtschaftete Geld ist in diesem Jahr für Stühle und Tische gedacht. Wie uns der dortige Englischlehrer Robert Kasaaju berichtet hat, sind die Arbeiten an den Gebäuden die bei dem Erdbeben 2016 zerstört oder beschädigt wurden, erfolgreich abgeschlossen. Ein Teil unserer Spende aus dem letzten Jahr ist in dieses Projekt geflossen. Ein anderer Teil wird benötigt, um die Kinder zu unterstützen, deren Eltern die notwendigen Schulgelder nicht aufbringen können. Offiziell ist der Schulbesuch in Tansania kostenlos, aber die Eltern müssen die Kosten für Schuluniformen, Schulessen, Schulmaterial und Bücher tragen. Das ist vielen Eltern nicht möglich und gerade bei den Mädchen wird lieber deren Arbeitskraft eingesetzt, um den Lebensunterhalt zu bestreiten, als einen Schulbesuch zu finanzieren. Ein Tag Arbeit eines deutschen Kindes kann unter Umständen ein ganzes Schuljahr mit regelmäßigem Schulbesuch für ein Kind in Bwagura bedeuten.



In diesem Jahr soll auch dafür wieder Geld gegeben werden und ebenso für Stühle und Tische in den neuen Gebäuden. Es fehlen 237 Stühle und die dazugehörigen Tische.



Leider ist die politische Lage in Tansania zur Zeit etwas ungewiss. Wir sind sehr froh, dass alle Spenden über die evangelische Gemeinde Essen Kettwig abgewickelt werden, so dass sichergestellt wird, dass die dringend benötigten Gelder auch ankommen. Am 2. Juli kommt der Ökumene-Referent Rev. Aron Twinonom aus Tansania zu einem Austausch nach Kettwig und Frau Althaus, die hiesige Pastorin, hat auch die Schulvertreter der Partnerschulen dazu eingeladen. Wir hoffen auf gute Neuigkeiten.


Andrea Bolten-Hoffmann




Veröffentlicht am:
29.06.2018