Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

KE Bücher AG

 
Seit zehn Jahren wird  für die jeweiligen Fünftklässler der Albert-Einstein-Realschule eine Bücher-AG angeboten, in der lesebegeisterte Schüler in unterschiedlich großen Gruppen und mit unterschiedlichen Interessen aufeinander treffen.  Anfangs  werden Lieblingsbücher vorgestellt, viel Altes und Neues vorgelesen und  Wissenswertes rund um das Buch erklärt. Die Schüler dieser Jahrgangsstufe sind voller Fantasie und schreiben gerne eigene Geschichten. In den meisten Fällen findet man sehr schnell ein Thema, zu dem man mehr lesen und auch selbst etwas schreiben möchte und sogar an Wettbewerben teilnehmen kann.

In einem Jahr bot die Stiftung Lesen einen Schreibwettbewerb zum Thema "Narnia" an.  Die "Chroniken von Narnia" kannten alle Schüler der AG,  und so schrieben sie gemeinsam eine Geschichte, in der sie die böse Eiskönigin in Narnia bezwangen.  Der Beitrag kam unter die ersten 50 von über 2000 Einsendungen und wurde mit einem großen Bücherpaket prämiert.  

Im Schuljahr 2013/14 entstand für einen anderen  Wettbewerb der Stiftung Lesen gemeinsam mit  der Europäischen Weltraumorganisation ESA  ein Comic, das mit kleinen Geschenken und einer Urkunde belohnt  wurde.

In der Buchhandlung Folgner liegt jedes Jahr am Welttag des Buches  für jeden Teilnehmer der AG ein Buchgeschenk bereit. Im Schaufenster der Buchhandlung konnte die AG mehrfach ihre Arbeiten wie z.B. Poster zum Thema "Fantasy-Literatur"  oder  selbstverfasste und -bebilderte Geschichten ausstellen.

Die Stadtteilbücherei zu besuchen ist fester Bestandteil der Bücher-AG. Hier können die Schüler in den Büchern stöbern und Fragen an die Bibliothekarin stellen. In den letzten Jahren lag für jeden Schüler ein Überraschungsgeschenk bereit.

Auch die Stadtteilbücherei  stellt gern die Ergebnisse der Schülerprojekte aus. In einem Jahr waren das Buchvorstellungen, ein andermal  "moderne Märchen",  Gedichte, Bastelarbeiten u.v.m. rund um das Märchen. In diesem Jahr hat die Bücherei den Schülern der Bücher-AG für ihre Arbeiten  zum Thema "Hexen und Zauberer" ein Fenster zur Verfügung gestellt.

Die Schüler haben das Thema auf vielfältige Art erarbeitet. Dabei stand natürlich das Lesen im Vordergrund. Aus Sachbüchern wurde Interessantes zusammengefasst und aufgeschrieben,  Kinder-und Jugendliteratur sowie  Märchen zum Thema wurden gesammelt und  gelesen, Zaubersprüche und Gedichte über das Hexen und Zaubern gesucht. Auch hier wurde natürlich die eigene Kreativität zu Papier gebracht. Z. B. "verzauberte" man malerisch ein Gedicht, erfand eigene  Zaubersprüche  und fantasievolle Wortschöpfungen für Zauberrezepte.

Leider scheint eine Lese-AG in der angesprochenen Altersgruppe im Laufe der Jahre immer weniger attraktiv zu sein. Vielleicht liegt es auch daran, dass viele sich darunter nichts  vorstellen können. Waren es in den ersten fünf Jahre zwischen 8 und 15 Schüler, so  besuchen inzwischen  nicht mehr als vier Schüler die AG. Dass die Arbeit mit einer kleinen Gruppe interessierter Schüler lohnend ist, zeigt das diesjährige Ergebnis, das man derzeit in der Bücherei begutachten kann. Ich  finde es bemerkenswert, was die zwei ! Schüler geleistet haben. Trotz wirklich fleißiger Arbeit gab es viel Zeit zum Vorlesen und Basteln und ich kann sagen, dass wir eine richtig gute Zeit miteinander hatten.

Vielleicht motivieren die Erfolge der AGs die angehenden Fünftklässler, sich für die Bücher-AG anzumelden.
 
Frau Bockisch



Veröffentlicht am:
29.06.2018