drucken | schliessen
Albert-Einstein-Realschule Essen-Rellinghausen

KE AES live - Radio Trends 2k18


Smartphones ausdrücklich erlaubt

Ratlosigkeit bei dem Namen: 2k18? 2k ist der Jugendbegriff aus Internet-Communi-ties wie Instagram, Snapchat oder YouTube um die 2000er Jahren zu beschreiben.


Lennart bringt Struktur ins Brainstorming

"AES live - Radio Trends 2K18", der Titel für das gemeinsame Projekt der 7f der Albert-Einstein-Realschule und Studentinnen der Universität Duisburg-Essen ist daher schnell gefunden. "In den nächsten Wochen werden wir gemeinsam Radiobeiträge erstellen, Werbung für einen Live-Bericht gestalten und ihr werdet "on air" eine Sendung moderieren", begeistert stellt Dozent Guido Brombach am 7.12. der Klasse 7f das Radioprojekt vor. Er steht mit 15 Studentinnen vor den Jugendlichen und man kann nicht sagen, auf welcher Seite die Aufregung größer ist. Das Medien-Seminar der Universität Duisburg-Essen hatte den Einführungstag in wochenlanger Arbeit vorbereitet und die jungen Frauen freuen sich nun darauf, ihre Materialien zu präsentieren. Zum Warmwerden spielen sie mit den Schülern ein Online-Ratespiel, das spannende Fragen zu Radio-Sendern stellt. Wer ahnt, dass die Deutschen durchschnittlich 3 Stunden pro Tag vor dem Radio verbringen und dass sie nicht im Auto, sondern zu Hause Radio hören?


So strahlen Sieger - das Online-Ratespiel ist entschieden


Eifrige Diskussion bei der Themenfindung

Eine dieser 3 Stunden täglich werden im Februar die Eltern, Schüler und Freunde der Realschule mit "AES live" verbringen, denn dann wird die Sendung der Schüler ausgestrahlt. Ein erster Meilenstein zu dem großen Tag soll bei der Auftaktveranstaltung  in der Realschule in Kettwig geschafft werden: Themen für Beiträge finden und ein dazugehöriges Skript erstellen. Während die angehenden Erziehungswissenschaftlerinnen in kleinen Gruppen mit Schülern arbeiten, wird schnell deutlich, worum es in dem Projekt geht. "Wir wollen das Selbstbewusstsein stärken, freies Sprechen üben und ganz nebenbei setzen sich die Schüler als Produzenten von Medieninhalten mit der Wirkung von Medien auseinander", erklärt Studentin Sarah Voigt. Ihre Kommilitonin Nadia Ahmad pflichtet ihr bei: "Die Schüler sind sonst immer Konsument, aber jetzt können Sie im Klassenverband die andere Seite aktiv kennen lernen." 


Die Sportgruppe nutzt die Chance, das Ruhrpottderby zu schauen - dient natürlich nur der Recherche

In einem Stationenlauf beschäftigen  sich die Schülerinnen mit der Werbung für die Radiosendung, technischen Details, der Themenfindung und schließlich mit frei gewählten Begriffsfeldern, welche Inhalte ihrer Radiosendungen werden können. Musik, Sport, Marken und Spielkonsolen werden als beliebteste Bereiche ausgewählt. Die Schüler konzipieren Fragebögen, benennen Interviewpartner und wälzen sowohl mögliche als auch unmögliche Ideen. Klassenlehrerin Melanie Kühn ist stolz auf die Kreativität und das Engagement ihrer Schüler: "Ein Projekt mit der Universität ist für die Jugendlichen eine ganz besondere Situation, in der es viele verschiedene Lernebe-nen gibt. Jeder wird in dem Projekt sein Erfolgserlebnis haben."


Das Plenum entscheidet über Themen

Im abschließenden Blitzlicht wird deutlich, wie gut es allen gefallen hat. Die Studentinnen betonen, wie engagiert und wissbegierig sie die 7.Klässler empfunden haben und Andreas fasst die Schülermeinungen wohl am schönsten zusammen: " Ich hätte so gerne noch weitergemacht." Dazu hat er die Gelegenheit, wenn die Beiträge im Januar in dem LearnLab der Universität vertont und geschnitten werden. Am meisten freuen sich alle natürlich auf den großen Tag der Live-Ausstrahlung im Februar. Auf unserer Homepage finden Sie ab Februar den Link, damit es heißen kann " AES live".

Melanie Kühn



Veröffentlicht am:
11.12.2017

 


URL: http://www.aes-essen.de/?section=news&cmd=details&newsid=826&printview=1
© 2002 - 2014 Albert-Einstein-Realschule — Alle Rechte vorbehalten
drucken | schliessen