Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

KE Abschlussfahrt nach Bayern

Die Klassen 10 d und e nach Bayern - vom 12.09.-16.09.2016

Am 12.09.2016 trafen sich die beiden Klassen bereits um 7:00 am Schwimmbad Kettwig zur Abfahrt zum Chiemsee, ins Aktivhotel Aschau. Das Hotel liegt in einer der schönsten Ecken Bayerns im Chiemgau, eingebettet in die traumhafte Voralpenland-schaft. Untergebracht wurden wir in geschmackvollen Mehrbettzimmern von 4-5 Personen. Dort gibt es zahlreiche Aufenthaltsräume und Gemeinschafts-räume. Dort gibt es eine Beacharena, ein  Multifunktionssportfeld, eine Disco, ein Internetcafé und vieles mehr.



Die Fahrtzeit betrug 10  ½ Stunden. Um 17:30 erreichten wir dann das Hotel und besprachen dort den weiteren Ablauf, sowie die Zimmeraufteilung. Das Wetter betrug täglich bis in den Abend um die 25 Grad. Den Ankunftstag beendeten wir dann mit dem Abendessen gegen 19:00 Uhr.

Am 2. Tag gab es bereits um 8:00 Frühstück. Anschließend fuhren wir mit dem Reisebus nach Prien und von dort aus mit dem Schiff zur Insel. Das Schiff fährt bereits seit 170 Jahren die Leute bequem und sicher über denn See. Nach einem Fußmarsch von etwa 20 Minuten erreichten wir dann das prachtvolle Schloss Herrenchiemsee. Es ist der letzte Bau des Märchenkönigs Ludwig des 2. und trotz manch unvollendeter Räumlichkeiten ist es eine perfekte Inszenierung von Prunk und Schönheit. Garten-anlagen sowie ein Laubwald liegen um das Schloss herum. Einige prachtvolle Brunnen schmücken die Gartenanlage, als auch zahlreiche Pflanzen und Bäume. In dem Schloss erwartete uns eine Führung durch die Räumlichkeiten des Schlosses. Darunter zum Beispiel die Schlafräume von Ludwig dem 2. und einige der kostbaren Kronleuchter die zahlreiche Räume schmücken. Auch die unvollendeten Räume wurden uns gezeigt. Anschließend hatten wir dort noch Freizeit, die wir
selbst gestalten durften.


  
Später trafen wir uns dann am Schiff zur Rückfahrt.

Am 3. Tag ging es schon früh mit dem Bus nach München. In München hatten wir dann eine 2-stündige Stadtrundfahrt bei der uns etwas über München und der Geschichte Münchens erzählt wurde. Auch danach durften wir den Rest des Tages selbst in der Innenstadt von München gestalten, in Gruppen von mindestens 3 Personen. Dort konnte man am Marienplatz unter anderem die prachtvolle Peterskirche betrachten. Den Tag beendeten wir wieder zeitig gegen 19:00 Uhr mit dem Abendessen.

An Tag 4 fuhren wir mit dem Reisebus 1 ½ Stunden zum Salzbergwerk Berchtes-gaden. In diesem wird bereits seit 1517 Salz abgebaut. Das gewonnene Salz trägt den Namen der Marke "Bad-Reichenhaller". Vor 170 Jahren öffnete das Bergwerk zum ersten Mal seine Türen für Besucher. Dort nahmen wir an einer Führung teil, zu der wir zur Sicherheit einen Overall bekamen. Mit einer kleinen Bimmelbahn fuhren wir dann durch das Bergwerk. Anschließend sahen wir uns dort eine Animation des Königsees an, bei der sich der Raum mit Wasser füllte und bei der sich Salzkristalle bildeten. In die einzelnen Etagen gelangten wir durch Holzrutschen auf denen wir uns jeweils zu viert befanden. Mit dem Schiff fuhren wir dann über den Spiegelsee durch das Bergwerk, welcher als Highlight des Bergwerkes gilt.


  
Geöffnet für Besucher ist das Bergwerk ganzjährig von 9:00-17:00 Uhr. Anschließend hatten wir noch etwas Zeit, um uns in dem Souvenirshop umzusehen, in welchem man auch Salz kaufen konnte und um den Ausblick von der Terrasse zu genießen. Danach ging es mit dem Reisebus zurück zum Hotel. Den Rest des Tages konnten wir selbst gestalten.

Am 5. und letzten Tag ging es früh mit dem Bus zurück nach Essen. Bereits um 7:00 Uhr mussten die Zimmer gesäubert sein und die Koffer gepackt. Gegen 8:00 Uhr gab es dann Frühstück und anschließend begaben wir uns in den Bus. Somit endete eine wundervolle Abschlussfahrt.

Gina Küpper; 10 d



Veröffentlicht am:
24.10.2016