Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

RL Zertifikat der Londoner Handelskammer

Teilweise auf Gymnasialniveau

Was heißt "Wir danken ihnen für die gute und erfolgreiche Zusammenarbeit" auf Englisch? Neun Schüler der Rellinghauser AES wissen es, der Brexit hat sie nicht beirren können. Deswegen haben sie jetzt Post aus London bekommen, vom "London Chamber Of Commerce And Industry From EDI", der Londoner Handelskammer. Die Urkunden über die erfolgreiche Teilnahme am Zertifikatskurs "Wirtschaftsenglisch" sind angekommen, der seit Jahren an der AES angeboten wird. Fünf von ihnen können besonders stolz auf ihre Leistungen sein, sie haben die Prüfung auf dem Level 2 abgelegt, das für die Klassen 11 und 12 an Gymnasien vorgesehen ist. Wiederum drei von ihnen, Anna Spehr, Hannah Stange und Alica Stiller haben die Level-2-Prüfung sogar mit Auszeichnung bestanden.

Louis spürt die Vorteile ganz praktisch im regulären Unterricht: "Ich habe durch den Kurs eindeutig Vorteile im Englischunterricht. Unter anderem hat sich meine Aussprache verbessert." Auch Annalena sieht für sich Vorteile: "Ich habe meinen Wortschatz stark bereichert und mich im freien Sprechen verbessert." Alle neun können das bestätigen. Sie haben nicht nur spezielle Wendungen und Vokabeln für den wirtschaftlichen Schriftverkehr gelernt, sondern sind sprachlich allgemein einen großen Schritt nach vorn gegangen. Und sie alle wissen: Diese Urkunde macht sich sehr gut in der Bewerbungsmappe.

In der Tat haben alle damit ihre Chancen für ihr Fortkommen beträchtlich erhöht und ihre Bewerbungsunterlagen um ein ansehnliches Dokument bereichert. Sie fühlen sich nun fit, Briefe, Memos, Leaflets, Texte, Tabellen und andere Geschäftspapiere auf Englisch zu verfassen. Sie können ein Hotel, einen Flug buchen, sie können Firmen-Korrespondenz führen. Aber nicht nur der Schriftverkehr war Inhalt des Unterrichts, der von externen Lehrern geleitet wurde. Auch Wirtschafts-Themenkreise wie Inflation, Warenverkehr, Im- und Export oder Tourismus haben die Schüler in englischer Sprache bearbeitet. Da die meisten Firmen Bewerber mit solchen Kenntnissen besonders schätzen, ist es für die AES ein Muss, diesen Kurs anzubieten. Nebenbei: Auch die Englischlehrer wissen erweiterte Kenntnisse durchaus zu schätzen.


Der Brexit war für sie kein Thema: (vorne v.li.) Emelia Quayes, Anna Spehr, Elina Wehlitz, Shahla Hussain-Shah; (hinten v. li.) Louis Landé, Tasja-Fee Dambon, Hannah Stange, Annalena Etges, Alica Stiller. Und oben rechts grüßt Albert.



Veröffentlicht am:
19.09.2016