Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

London lässt grüßen

Zertifikate für Business English


Neunzehn AES-Schüler sind stolz auf ihre Londoner Zertifikate, zwölf davon auf dem Level 2.

Post aus England für 21 Schüler der AES. Absender ist das "London Chamber Of Commerce And Industry From EDI", die Londoner Handelskammer. Die Urkunden über die erfolgreiche Teilnahme am Zertifikatskurs "Wirtschaftsenglisch" sind angekommen, der seit Jahren an der AES angeboten wird. Von 21 Teilnehmern haben 19 ein Zertifikat erhalten, davon 12 für das Level 2, die anspruchsvollere Version. Für die zwei Schjüler, die es nicht geschafft haben, besteht die Möglichkeit der Nachprüfung.

Max ist erleichtert: "Es ist sehr gut, dass der Kurs in der 9. Jahrgangsstufe lief, jetzt in der 10 hätten wir gar keine Zeit mehr dafür." Friederike sieht für sich Vorteile im Unterricht: "Ich habe deutlich besser freies Sprechen gelernt." Kim kann das bestätigen. Auch sie hat mehr gesprochen und dadurch ihre Aussprache verbessert, und: "Damit kann ich bestimmt auch meine Bewerbungsmappe aufpeppen." Da liegt sie wohl richtig. Derlei Abschlüsse machen sich gut bei der Bewerbung. Und Donja empfindet eine Bereicherung im Wortschatz. "Ich habe viele spezielle Vokabeln gelernt."

In der Tat haben alle damit ihre Chancen für ihr Fortkommen beträchtlich erhöht und ihre Bewerbungsmappe um ein ansehnliches Dokument bereichert. Sie fühlen sich nun fit, Briefe, Memos, Leaflets, Texte, Tabellen und andere Geschäftspapiere auf Englisch zu verfassen. Max weiß: "Wenn mein Chef mir den Auftrag gibt, ein Hotel, einen Flug oder irgendetwas anderes zu buchen, weiß ich, wie's gemacht wird." Auch ihr Wortschatz hat sich intensiv erweitert. Aber nicht nur der Schriftverkehr war Inhalt des Unterrichts, der von externen Lehrern geleitet wurde. Auch Wirtschafts-Themenkreise wie Inflation, Warenverkehr, Im- und Export oder Tourismus haben die Schüler in englischer Sprache bearbeitet. Da die meisten Firmen Bewerber mit solchen Kenntnissen besonders schätzen, ist es für die AES ein Muss, diesen Kurs anzubieten. Nebenbei: Auch die Englischlehrer wissen erweiterte Kenntnisse durchaus zu schätzen.
Text und Bild: Michael Rausch



Veröffentlicht am:
03.09.2015