Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

Die 10c in Zelande

Abschlussfahrt der Klasse 10c nach Port Zelande/Rotterdam (NL) - 09.09.2013



Tag 1: Um 8.30 trafen wir uns auf dem Ardeyplatz. Schnell wurden die Koffer verstaut, die Eltern verabschiedet und los ging die Fahrt. Nach einer halbstündigen Fahrt erfuhren wir, dass wir im Bus der Parallelklasse saßen und umkehren mussten. An der Schule angekommen verstauten wir die Koffer nun in den richtigen Bus und setzten unsere Reise Richtung Holland fort. Nach vier Stunden erreichten wir endlich den Center Parcs "Port Zelande" in Ouddorp/NL. Wir erhielten unsere Bungalowschlüssel, richteten uns gemütlich ein und erkundeten die Parkanlage.
Den Abend ließen wir in kleinen Gruppen gemütlich ausklingen.

Tag 2: Morgens um 9 Uhr versammelten wir uns in einem Bungalow und bekamen eine Einweisung sowie die Parkregeln von einem Parkranger mitgeteilt. Da das Wetter, Gewitter, Sturm und Starkregen Aktivitäten im Freien nicht zuließ, verbrachten einige Schüler den Tag im Spaßbad "Aqua Mundo", andere gingen zum Einkaufen oder verbrachten den Tag mit Gesellschaftsspielen im Bungalow. Am Abend trafen wir uns im Lehrerbungalow und planten den nächsten Tag.

Tag 3. Wir trafen uns um 9 Uhr am Lehrerbungalow, und machten uns auf einen dreistündigen Weg nach Renesse. Der Weg führte uns am Strand entlang sowie über dicht bewachsene Dünen zu dem kleinen Örtchen "Renesse". Dort angekommen hatten wir genügend Zeit den kleinen Ort zu erkunden. Einige gingen eine Kleinigkeit essen, andere bummelten durch die Vielzahl kleiner Läden, ehe wir mit einem Linienbus wieder in den Park zurückfuhren. Den Abend konnten wir wieder frei gestalten. Es wurde gekocht, gelacht und geredet.

Tag 4: Am Morgen machten wir uns auf eine einstündige Fahrt ins 56km entfernte Rotterdam. Dort angekommen machten wir mit der Spido-Line eine Hafenrundfahrt, die etwa 1  Stunde dauerte. Danach konnten wir in kleinen Gruppen die Innenstadt für etwa 3 Stunden erkunden. Viele gingen in dieser Zeit shoppen oder machten es sich in einem Café oder Restaurant gemütlich.
Am Nachmittag ging es dann schließlich wieder mit dem Bus zurück. Wieder in den Bungalows angekommen, packten wir unsere Koffer und reinigten die Zimmer um sie am nächsten Tag sauber zurückzulassen. Nach einer Zimmerkontrolle der Lehrer ließen wir den letzten Abend ausklingen.

Tag 5: Der Abreisetag begann für alle schon sehr früh, da die Koffer noch zu Ende gepackt werden mussten und die letzten Aufräumarbeiten noch zu erledigen waren, wozu das Staubsaugen der Zimmer gehörte. Das Frühstück verlief schnell, denn viel Zeit blieb uns bis zur Abreise nicht mehr. Um 9 Uhr verstauten wir dann schließlich unsere Sachen im Bus und machten uns um ca. 9:30 Uhr auf den Weg nach Essen. Ohne Stau ging es innerhalb von 4 Stunden zurück in die Heimat, wo wir von unseren Eltern schon erwartet wurden.

Wir bedanken uns bei Herrn Drescher und Frau Rimkus, die uns die Woche begleitet haben. Trotz des schlechten Wetters und anfänglichen Startschwierigkeiten war es eine unvergessliche und gelungene Abschlussfahrt.

Maike Dubiel, Sabrina Mühlenberg 10c



Veröffentlicht am:
27.09.2013