Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

London erteilt Zertifikate

Auszeichnung für AES-Schüler in Business English


Stolz auf ihr Zertifikat: Niklas Scheiff, Tobias Branigk, Tom Wolf, Sebastian Rouvekamp, Dominik Waschk, Yousif Younis, Marc Fritzemeier, Ioannis Block, Lina Röben, Julia Kummer und Laura Biggemann.

Gleich nach den Ferien gab es für 12 Schüler der Albert Einstein-Realschule Post. Als Absender firmierte höchstoffiziell das "London Chamber Of Commerce And Industry From EDI", die Londoner Handelskammer. Die Urkunden über die erfolgreiche Teilnahme am Zertifikatskurs "Wirtschaftsenglisch" waren angekommen, der seit Jahren an der AES angeboten wird. Acht von ihnen erlangten das Prädikat "mit Auszeichnung" auf dem Level 1. Marc und Julia schlossen mit dem höheren Level 2 ab, Julia sogar mit Auszeichnung.

Youssif freut sich: "Das ist gut für meine Zukunft. Ich will in die Wirtschaft, da hilft das Zertifikat bestimmt." Da liegt er richtig. Derlei Abschlüsse machen sich gut in der Bewerbungsmappe. Auch die Mitschüler messen ihrem Abschluss große Bedeutung bei. Dominik: "Das hilft mir auch für den normalen Englischunterricht. Ich musste allerdings auch ein bisschen dafür tun." Auch Julia sieht ihre Chancen gestiegen und hat ein solides Handwerkszeug erworben: "Ich kenne jetzt viel mehr Vokabeln." Tom freut sich: "Damit habe ich bestimmt einen leichteren Einstieg ins Fachabi."

In der Tat haben alle damit ihre Chancen für ihr Fortkommen beträchtlich erhöht und ihre Bewerbungsmappe um ein ansehnliches Dokument bereichert. Sie fühlen sich nun fit, Briefe, Memos, Texte, Tabellen und andere Geschäftspapiere in englischer Sprache zu verfassen. Auch ihr Wortschatz hat sich intensiv erweitert. Aber nicht nur der Schriftverkehr war Inhalt des Unterrichts, der von externen Lehrern geleitet wurde. Auch Wirtschafts-Themenkreise wie Inflation, Warenverkehr, Im- und Export oder Tourismus haben die Schüler bearbeitet, natürlich auf Englisch. Da die meisten Firmen Bewerber mit solchen Kenntnissen bevorzugen, ist es für die AES ein Muss, diesen Kurs anzubieten. Nebenbei: Auch die Englischlehrer wissen erweiterte Kenntnisse durchaus zu schätzen.
Michael Rausch



Veröffentlicht am:
13.09.2013