Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

RWE macht Schule

Die Klasse 8b nahm im Rahmen des Wirtschaftsunterrichts ein Informationsangebot des Energiekonzerns RWE wahr . Mitarbeiter stellen ihr Tätigkeitsfeld im Unter-nehmen oder Energiethemen einer Schülergruppe vor. Nachdem wir mit Technik interessierten Schülern bereits die Ausbildungswerkstatt der RWE Deutschland kennenlernen durften, ließ uns in diesem Fall Frau Samedi  einen Blick in den Bereich Marketing werfen.
 


Über theoretische Grundlagen wie den 4 P`s (Promotion, Price, Place und Product) erfuhren wir, wie wichtig das Zusammenspiel von Strategie, die Kenntnis der  Zielgruppen und der Öffentlichkeitsarbeit ist, um eine Marke positiv zu besetzen und Kunden zu binden. Ein einheitlicher  Auftritt unterstützt die Wiedererkennung.

Durch Kommunikationsinstrumente wie Messen, Sponsorings und  Events kommt man mit dem Kunden ins Gespräch. Die begleitende Pressearbeit gehört zu allen Aktionen immer dazu. Die klassische Bewerbung durch Plakate, Flyer und Broschüren wird ebenfalls im Marketing entwickelt.  Medien wie Internet, Intranet (firmeneigene Internet für Mitarbeiter), Twitter und  Facebook werden ebenfalls genutzt. Ziel der Bewerbung ist es natürlich, sein  Produkt  zu verkaufen. 

Wer als Marketingkauffrau/ Marketingkaufmann beschäftigt ist, entwickelt Vermarktungsstrategien für seine Produkte. Das hört sich erst einmal sehr theoretisch und trocken an, aber die Umsetzung ist sehr kreativ und vielseitig, da die o.g. Kommunikationsmittel eingesetzt werden. Sie/Er erstellt Plakate, Flyer oder Werbeartikel. Zudem ist sie/er im Bereich Sponsoring tätig. Hierzu zählen Sportvereine wie Rot Weiß Essen (Trikotwerbung), Essen on Ice oder die RWE Schulstaffelläufe.  Ein weiteres Aufgabenfeld kann die Entwicklung von Messeständen sein, z.B. den der Azubimesse in der Messe Essen im Oktober.

Die neuste Marketingaktion ist das RWE Backmobil. Mit einem auffälligen Dreiradauto ist es u.a. zu den Essener Lichtwochen unterwegs und lässt Kinder Plätzchen  backen. Über das Backen soll ein Transfer zu Energiethemen hergestellt werden.

Außerdem erklärte sie, dass  sich RWE mit der Haltungsmarke  „VORWEG GEHEN“  als ein zukunftsweisendes und modernes Unternehmen präsentiert, das die Energiewende federführend mitgestaltet. Es forscht an innovativen Projekten zur  Gewinnung, den Transport und die Speicherung von Energie und dem Einsatz „Smarter Technologien“ zur Energieeffizienz.


 
Insgesamt ist Marketing ein sehr kreatives und vielfältiges Berufsfeld.  Informationen zu  den Ausbildungsberufen und Schülerpraktika findet ihr unter www.rwe.com/web/cms/de/179472/rwe/karriere/ .

Frau Samedi schloss ihren interessanten Vortrag mit einem Einblick in ihren beruflichen Werdegang. So erfuhren wir, dass sie nach dem Abitur zunächst einige Jahre im Ausland verbrachte, eine Ausbildung zur Hotelfachfrau machte und im Schichtdienst gearbeitet hat. Aufgrund ihrer Fremdsprachenkenntnisse wechselte sie dann in den Vertrieb einer Firma, die eine Exportabteilung aufbaute. Die gleichen Fähigkeiten führten zu einem Stellenwechsel in den RWE-Konzern als Sekretärin.  Betriebsinterne Umstrukturierungen führten dazu, dass sie in der Marketingabteilung landete und dort jetzt seit vielen Jahren in verantwortungsvoller Position erfolgreich Familie und Beruf in Einklang bringt. Damit wird deutlich, dass ein einmal eingeschlagener Berufsweg nicht geradlinig verlaufen oder endgültig sein muss. Lebensumstände und betriebliche Veränderungen können neue berufliche Herausforderungen stellen, entscheidend ist, dass man bereit ist, sie anzunehmen und zu meistern.

Emily Schuffelen, Mara Gosdzick, Marcus Biesemann



Veröffentlicht am:
23.07.2013