Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

STEAG eröffnet Zukunftswerkstatt



Bleche schneiden, Metall schweißen oder Wasserschieber in eine Leitung einbauen: Einen Einblick in den Beruf des Anlagenmechanikers bekamen am Donnerstag die Schülerinnen und Schüler der Albert-Einstein-Realschule und der Geschwister-Scholl-Realschule. Bei der Einweihung der „Zukunftswerkstatt Top Job“ der Stadtwerke Essen AG hatten sie die Gelegenheit, verschiedene Tätigkeiten des Anlagenmechanikers einmal selbst auszuprobieren. In knapp neun Monaten Bauzeit wurde die neue Werkstatt an der Twentmannstraße fertiggestellt. Künftig werden hier die Auszubil-denden der Stadtwerke unterrichtet. „Nach Beendigung der umfangreichen Arbeiten mit einer Investitionssumme von rund einer Million Euro ist die Grundlage für die berufliche Entwicklung junger Menschen in Essen und für unser Unternehmen gelegt“, so Dietmar Bückemeyer, technischer Vorstand der Stadtwerke Essen AG, bei der Eröffnung.


Die Schüler nutzten die Gelegenheit, die Aufgaben eines Anlagenmechanikers einmal selbst praktisch kennenzulernen.

Der Neubau bietet künftig 32 Arbeitsplätze, an denen geschliffen, geschweißt und gesägt werden kann. So ist genug Platz sowohl für die angehenden Anlagenme-chaniker als auch die Praktikanten, die regelmäßig vor Ort sind. „Uns ist es wichtig, die Zahl derjenigen, die eine Ausbildung abbrechen, zu minimieren. Aus diesem Grund haben wir heute auch die Schülerinnen und Schüler eingeladen, damit sie sich ein erstes Bild machen können und vielleicht schon feststellen, ob der Beruf des Anlagenmechanikers sie interessieren könnte“, so Thorsten Sohlmann, Ausbildungs-leiter bei der Stadtwerke Essen AG.


Am Donnerstag wurde die „Zukunftswerkstatt Top Job“, gemeinsam mit Vertretern aus Industrie und Handwerk, feierlich eröffnet.

Als lokal verankertes Energie- und Dienstleistungsunternehmen legen die Stadtwerke besonderen Wert darauf, jungen Menschen aus der Region eine fundierte Ausbildung anzubieten. Im Rahmen der Ausbildungsoffensive „Top Job“ werden jedes Jahr junge Menschen gesucht, die eine Ausbildung bei den Stadtwerken beginnen wollen. Ob im kaufmännischen Bereich als Industriekaufmann (m/w) und im gewerblichen Bereich als Anlagenmechaniker (m/w) oder Fachkraft für Hafenlogistik (m/w): Die Stadtwerke Essen bieten jedes Jahr bis zu 15 Ausbildungsplätze an.

Pressemitteilung Stadtwerke Essen AG



Veröffentlicht am:
07.06.2013