Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

"Der schönste Klassenraum der ganzen Schule"

Umzug der Freiarbeit-Klassen in den Neubau


Umzug: Und sie schleppten...


...und schleppten...

Auf einmal war er da, der Tag des Umzugs. Irgendwie hatten alle ja geahnt, dass er kommen würde, aber dann ging alles ganz schnell. Es musste nur noch der Schnee wegschmelzen, der ortsübliche Regen einsetzen und der Winterblues ausbrechen. Da brach bei den Klassen 5a und 6a der Tatendrang aus: Lange genug hatten sie gewartet, nun packten sie ihre Siebensachen und zogen um. Sie räumten und schleppten, schoben und zogen, sie rafften und schafften und waren am Ende drin, im "schönsten Klassenraum der ganzen Schule".


...bis endlich alles beisammen war.

Die freundlichen, farblich ausgeklügelten Räume überzeugen nicht nur durch ihre Größe, sondern auch durch ihre angenehme Mischung aus Tages- und Kunstlicht. Die Lüftung steuert sich selbst, indem sie Temperatur und CO2-Wert misst und daraufhin die Luftzufuhr regelt. Die große Müdigkeit war gestern, ab sofort gibt's Sauerstoff in rauen Mengen.


Ein Grund zum Feiern.


Und jetzt: Probesitzen.

Und wie findet die 5a ihr neues Domizil? Matilda ist begeistert. "Die Wände sind heller als im alten Klassenraum. Miriam pflichtet ihr bei: "Der Boden ist schöner und wir haben hier mehr Licht." Malte findet zwar, dass es noch nach Neubau riecht, dafür meint Jan: "Der Klassenraum hat echt Stil." Den größeren Raum schätzt Jolina: "Man kann sich besser bewegen", und Chantal schwärmt: "Es ist alles so schön sauber". Die frischere Luft genießt David, während Marie den schönen Ausblick in den nahen Wald lobt.


Ein ernstes Wort zum Anfang: Bitte alles pfleglich behandeln.


Und dann kann der Unterricht losgehen.

Zum Start gibt es dann aber noch eine Ansprache. Schulleiterin Ulrike Liebenau freut sich natürlich mit den Kindern über die freundliche Atmosphäre, legt ihnen aber mit Nachdruck ans Herz, ihre neue Umgebung gut zu behandeln, damit er auch "der schönste Klassenraum der ganzen Schule" (Klassenlehrerin Rebekka Biskoping) bleibt. Fluchtwege, Brandschutz, Toiletten- und andere Wege sowie Haftung bei Schäden müssen angesprochen werden. Und dann kann der Unterricht endlich losgehen. Ich glaube, es ist Deutsch, aber da drückt schon der behördlicherseits vorgeschriebene feuerschutztechnische Türschließmechanismus sanft aber bestimmt hinter mir die Tür ins Schloss.
Michael Rausch



Veröffentlicht am:
11.02.2013