Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

Mit Krupp in Österreich I

Bericht über das Betriebspraktikum in Österreich

In der Zeit von dem 19. März bis zum 13. April habe ich mit drei weiteren Stipen-diatinnen, Alexandra Nellen, Sophie Roschanzamir und Isabel Ruiz ein Auslandsprak-tikum in Österreich gemacht.  Sophie, Alexandra und ich hatten das Glück, uns schon aus der Schule zu kennen, aber wir waren mit Isabel sofort auf einer Wellenlänge. Dieses Stipendium wurde von der Alfred-Krupp-von-Bohlen-und-Halbach-Stiftung vergeben.

Schon die Reise mit dem Zug dort hin, war eine Herausforderung. Wir hatten einfach alle Probleme die es nur geben konnten von Verspätungen über Umsteigen bis hin zu neuen Reservierungen und Fahrkarten. Diese Probleme haben wir aber zusammen gut gemeistert. 



Als wir dann in St. Johann mit drei Stunden Verspätung ankamen, wurden wir herzlich von unseren Betreuern empfangen. Unser Praktikum haben Alexandra und ich im Hotel St. Johanner Hof, einem Familienhotel mit 4 Sternen gemacht. Dort konnten wir im Mitarbeiterhaus wohnen.  Wir waren im Service, Kinderbetreuung und bei den Zimmermädchen eingeteilt. Die Aufgaben im Service waren, Besteck polieren, Besteck ordentlich auf dem Buffet verteilen und das saubere Geschirr wie Teller, etc.  oder anderes auch am Buffet geordnet aufstellen. Die Tische aufräumen und für den Abend decken und den Gästen Getränke auf die Terrasse bringen. Ab 18 Uhr kamen die Gäste zum Abendessen und wir haben die Getränkebestellungen die, die Oberkellnerin Hilde aufgenommen hat, den Gästen am Tisch serviert. Wir mussten abends außerdem abräumen und immer schauen ob das Buffet gut gefüllt war. Anfangs war es schwer mit den vollen Tabletts zu balancieren aber mit der Zeit sind auch wir „kleine Profis“ geworden.  Ab 20 Uhr durften wir Mitarbeiter, sobald die Chefin, Monika Neuner zu Tisch war, uns an dem Buffet bedienen. 


Vorne v.l.n.r: Oberkellnerin Hilde, Betreuerin/Chefin Monika Neuner, Auszubildende Chrissy. Hinten v.l.n.r.: Miriam Samedi, Alexandra Nellen

Zu den Aufgaben im Bereich Kinderbetreuung gehörten: mit den Kindern zu spielen, mit ihnen einen Spaziergang zu machen und Abend gemeinsam zu Abendessen und anschließend bis 20 Uhr das Abendprogramm zu machen wie z.B. Kinoabend oder Bastelabend.  Bei den Zimmermädchen haben wir die in den Zimmern die Betten neu bezogen und geputzt, den Wellnessbereich auf Vordermann gebracht und dafür gesorgt das das Hotel blitz-blank aussieht. Uns wurde auch genau gezeigt wie man dort die Handtücher und Bademäntel sowie auch die Bettwäsche gefaltet wird. 

An einem von unseren freien Tagen haben wir einen Tages Ausflug nach Salzburg gemacht. Es ist eine wunderschöne und interessante Stadt. Wir haben viel verschiedene Sachen besichtigt wie, das Mozarthaus, Museum für Moderne Kunst, das Mirabell-Schloss (leider nur von außen zu besichtigen). Dieser Ausflug wurde uns von dem Betrieb spendiert.

Im Allgemeinen waren es sehr schöne vier Wochen, sie haben Spaß gemacht und ich haben viel Erfahrungen und neue Eindrücke kennengelernt. Ich bin froh das ich diese Chance bekommen haben und das die Schule uns dabei sehr unterstütz hat. Ich empfehle jedem es zu machen und sich bei diesem Auslandspraktikum zu bewerben.

Miriam Samed, 9ai




Veröffentlicht am:
11.05.2012