Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

Straßenbau zum Anfassen

 vom 31.12.2012 Profis erläutern Albert-Einstein-Schülern die Arbeiten an der Frankenstraße. 2007 hatten die Kinder ihre Wünsche geäußert.

Rellinghausen. Im Jahr 2007 hatten die Jungen und Mädchen der Albert-Einstein-Realschule den Planern gesagt, was sie sich für einen Umbau der Frankenstraße wünschen. Jetzt konnten sie sich bei einem Ortstermin davon überzeugen, dass die Vorschläge nun verwirklicht werden sollen. Aufmerksam lauschte die Klasse 7 den Ausführungen von Rainer Wienke vom Amt für Straßen und Verkehr. Der erläuterte anhand von Plänen, wie das Teilstück der Frankenstraße zwischen Rellinghausener Straße und Eisenbahnstraße einmal aussehen wird.



Doch grau ist alle Theorie. Straßenbau zum Anfassen gab es anschließend unter der Anleitung von Straßenbau-Profi Gerhard Lehrich. Sicher ausgestattet mit Warnwesten und Helmen maßen die Kinder mit Nivelliergerät, Maßband und Zollstock Höhen und Breiten von Straße und Bürgersteig. Dabei lernten sie, dass eine Straße nicht nur aus der sichtbaren Asphaltdecke besteht, sondern auch aus einem komplizierten Unterbau.



„Wenn die Straße fertig ist, kommen wir wieder", waren sich die Rellinghauser Schüler sofort einig. Das Essener Kinder- und Familienbüro, das Amt für Straße und Verkehr der Stadt Essen und die Ingenieurkammer Bau NRW versprachen den Kindern eine weitere Besichtigung, sobald die Bauarbeiten abgeschossen sind.



Dann wollen die Schüler überprüfen, ob ihre Pläne und Anregungen Realität geworden sind.


Straßenbau zum Anfassen gab es für die Kinder der Albert-Einstein-Realschule unter der Anleitung von Profi Gerhard Lehrich bei der Besichtigung der Baustelle an der Frankenstraße.




Veröffentlicht am:
10.01.2012