Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

Benimm-Jubiläum

Die Benimm-AG feiert ein Jubiläum: Der 10. Benimm-Tag in der Albert-Einstein-Realschule



„Respekt – Respekt“, so lautete das Motto des 10. Benimm-Tages, den die Schülerinnen und Schüler der Benimm-AG am 25. Januar 2011 für die Mitschüler durchführten. Getreu dem Lied von „Laserkraft 3D“ steckt dahinter der Wunsch: „Nein, Mann, ich will doch nur respektiert werden…“, dem sich wohl jedes Mädchen und jeder Junge anschließen kann, und übrigens gilt es auch für das Personal in der Schule und die Lehrerschaft!

Wieder war die Gruppe sehr kreativ bei der Formulierung der Plakate, die auch zu Hause angefertigt wurden und dann pünktlich um 7.30 Uhr aufgehängt wurden (danke, Isabel!): „Nicht nur akzeptieren, sondern auch respektieren“, war als Aufforderung zu lesen, außerdem mehrere Poster mit einer Übersicht über die Regeln für gutes Benehmen, und zum ersten Mal wurde ein heikler Punkt einbezogen: die Schülertoiletten, die an diesem Tag besonders „picobello“ bleiben sollten. 

Die Benimm-Ag schwärmte aus, in den großen Pausen auf den Schulhof und  in die Schulräume, um dort die Sauberkeit und Ordnung zu überprüfen. Gute Ergebnisse gab es für die meisten Klassen – schade nur, dass manche Schüler glaubten, der Benimm-Tag sei nach der zweiten großen Pause schon beendet. Wenn man dann lärmend einem Schüler der Benimm-AG in die Arme läuft, dann ist das großes Pech… Denn nach wie vor gilt die Regel: “Einer für alle, alle für einen“ – und das bedeutet, dass jeder einzelne Schüler für den Erfolg der Klasse verantwortlich ist. 

Zum Schluss konnte 10 Klassen eine Urkunde überreicht werden und damit verbunden das ersehnte Hausaufgabenfrei, und eine zufriedene Benimm-AG verließ nach getaner Arbeit die Schule. 

Jetzt freuen wir uns alle auf die Einladung in den „Blücherturm“ durch Familie Wunderlich, wo die gesammelten „Erkenntnisse“ bei einem gemeinsamen Essen in der Praxis erprobt werden können. Dann folgt im Frühjahr ein „Grillen auf dem Schloss“ auf Einladung von Freiherr von Elverfeldt-Ulm  in der Nachbarschaft unserer Schule auf  Schloss Schellenberg –  ein ungewohnter, interessanter Rahmen für einen Benimm-Ausflug. Es bleibt spannend!

Dorothea Bonzel




Veröffentlicht am:
11.02.2011