Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

„Das Schönste an Weihnachten“

Umfrage unter AES-Schülern

Es kündigt sich lange vorher an, das Weihnachtsfest. Ziemlich genau ein Jahr im Voraus wissen wir, dass am 24. Dezember Großes auf uns zukommt. Und doch ist es immer wieder neu, schön und aufregend. Nadine Warneke, Josefin Hüttersen und Luca Rassek … von der Journalismus-AG fragten unter AES-Schülern nach, was ihnen an Weihnachten am Besten gefällt.

Fabian Speiser, 10b, freut sich, „wenn an Weihnachten die ganze Familie (über 30 Personen) zusammen kommt und feiert.“ Gefeiert wird selbstverständlich zu Hause. Und auch über den Sinn des Festes weiß Fabian Bescheid: „Natürlich! Wir feiern die Geburt von Jesus Christus!“
 
Konstantinos Papas, 10a, mit griechischen Wurzeln feiert „zu Hause in Deutschland gemeinsam mit der Familie“. An Weihnachten mag er am meisten, „anderen eine Freude zu machen und natürlich selbst etwas geschenkt zu bekommen. Ich liebe auch die Weihnachtsstimmung!“ Auch er kennt die Bedeutung des Festes: „Am 24. Dezember wurde Jesus geboren, darum feiern wir Weihnachten.“  


Weihnachten unter Palmen? „Unvorstellbar“, finden Pia Bösebeck und Jessica van de Löcht (von links).

Pia Bösebeck und Jessica van de Löcht (9a) sind überzeugt, dass man Weihnachten doch am liebsten zu Hause feiert. Weihnachten unter Palmen? Unvorstellbar! Pia findet Weihnachten schön, weil man schulfrei hat und mit der Familie zusammen ist. Besonders der Weihnachtsgottesdienst beeindruckt sie sehr. Wie steht’s mit Kekse backen, ist das nur für Mädchen? Pia schmunzelt: „Es kann jeder Kekse backen, wenn es ihm Spaß macht!“ Jessica hat noch nicht alle Weihnachtsgeschenke gekauft. Auch sie meint, dass man Weihnachten am besten mit der Familie verbringt. Es mache ihr auch Spaß, anderen eine Freude mit Geschenken zu bereiten. Warum wir Weihnachten feiern? Die Antwort kommt wie aus der Pistole geschossen: „Wegen der Geburt Jesus.“ Doch vielen sei das mindestens teilweise unbekannt. „Es ist ein Fest der Liebe und Freude und man verbringt es am liebsten im gemütlichen Beisammensein mit der Familie.“


Kekse essen – noch besser als sie zu backen: Emily, 6b, Maren Lau, 6c, und Mara Knaup, 6c, (v. l.n.r.).

Maren Lau, 6c, und Mara Knaup, 6b, freuen sich schon, mit der Familie Weihnachten zu feiern aber auch mit dem Schlitten den Hügel herunter zu rasen und eine Menge Schneemänner zu bauen. Aber eigentlich würden sie Weihnachten lieber unter Palmen verbringen. Der Grund für das Weihnachtsfest ist ihnen klar: „Natürlich weil Jesus geboren wurde!“ Auch Emily, 6b, freut sich, mit der Familie Weihnachten zu feiern, aber lieber zu Hause. Sie weiß sofort, worum es bei Weihnachten geht: „Weil Jesus geboren wurde.“ „Kekse backen“, findet sie, „ist für Jungen als auch für Mädchen.“ Nur eins ist noch besser als sie zu backen: „Kekse essen.“

Nadine Warneke, Josefin Hüttersen und Luca Rassek, Journalismus-AG




Veröffentlicht am:
17.12.2010