Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

Babysitter im Klinikum



„Ich finde die Babysitter-AG gut und würde sie jedem weiterempfehlen. Bei Frau Pütz kann man lernen, was das Beste für ein kleines Kind ist. Das ist wichtig, denn die Eltern wollen einen verantwortungsbewussten Babysitter, der mit dem Kind gut zurechtkommt und es nicht verletzt. Wir erforschen in der AG auch unsere eigene Kindheit und versetzen uns so in die Lage eines kleinen Kindes, um es besser zu verstehen. Es ist harte Arbeit, aber wir machen auch viel spielerisch.



Mit Frau Pütz haben wir die Kinderklinik im Uniklinikum besucht, so konnten wir von den echten Spezialisten lernen. Mit Schwester Cati haben wir das richtige An- und Ausziehen der Kinder gelernt, wie wir sie richtig anfassen, wickeln und füttern…..



Die Babysitter-AG hat mir viel Neues gezeigt, ich finde es cool.“

Angelina Gipp, 8c



„Dort haben wir von der Kinderkrankenschwester Cati gelernt, wie man Babys richtig wickelt, z.B. sollte man immer eine Hand auf dem Kind halten, damit es nicht vom Wickeltisch fällt. Wir haben auch gelernt, welche Spiele man mit kleinen Kindern machen darf und welche gefährlich sind. Auf der Frühgeborenen-Station durften wir uns die Kinder aus der Nähe ansehen. Wir haben mit einem Elternpaar gesprochen, deren Kinder 20 Wochen zu früh auf die Welt gekommen sind……. Dieser Tag war sehr lehrreich für uns und hat Spaß gemacht.“

Demnächst besuchen wir einen Kindergarten und die Kinderbuchabteilung der Stadtbibliothek Essen. Auch hier werden uns jeweils Experten zur Seite stehen.

Am Ende erhalten alle erfolgreichen Teilnehmer/innen der AG ihr Babysitter-Zertifikat und können sich damit bei Eltern bewerben.

Paul Haustein, 8c




Veröffentlicht am:
29.11.2010