Unser Logo Unsere Schule Unser Hundertwasser-Flur Stadtwaldfest Skifreizeit in Mittenwald Jedem Kind sein Instrument Freiarbeit nach Montessori Fußballturnier
Albert-Einstein-Realschule      Offener Ganztag - individuell gestaltet

Zurück aus Mittenwald

Unsere Klassenfahrt nach Mittenwald vom 23. bis 30. 1. 2009

„Hallo, wo geht´s zum Skikeller?“ – „Mein Helm ist noch im Bus!“ – so schallt es über den Vorplatz der Jugendherberge Mittenwald. Die AES ist zum 42. Mal wieder dort, angekommen nach langer Fahrt in der Dunkelheit. Über 90 Schüler quälen sich mit schweren Koffern die Treppen hoch und suchen ihr Zimmer. Aber schon bald flitzen Mädchen und Jungen durch die Gänge, suchen den Getränkeautomaten, probieren die Tischtennisplatte aus. Keine Spur mehr von den Anstrengungen der Busfahrt! Lena Häring, Klasse 8b: „Unsere Busfahrt und unser erster Abend war schon ein Erlebnis, dank unserer Stimmungskanone Max.“

Am nächsten Morgen nach reichhaltigem Frühstück, „durften wir Lunchpakete machen, Skikleidung anziehen, Zimmer aufräumen für die Zimmerolympiade“, so Dennis Höper aus der 8b, und dann geht es auf die Piste – für viele „Flachlandtiroler“ das erste Mal. Ein Gewühl entsteht im Vorraum: „Wer hilft mir bei den Skischuhen?“. Viele Jugendliche sehen in ihren Skisachen wie kleine Pirelli-Männchen aus. Nach kurzer Zeit ist alles schon bekannt,

die Skigruppen teilen sich schnell auf, zum ersten Mal wird ein kleiner Lift gemeistert, dann kommen nach und nach längere Lifte und Abfahrten an die Reihe. „Das Skifahren hat uns allen richtig Spaß gemacht, vor allem bei Sonnenschein, und wir hatten Glück mit dem Wetter“, bestätigt Lena. “Wir haben uns täglich ´hochgearbeitet´ und sind so gut geworden, dass wir zum Schluss nicht nur die rote, sondern die dunkelrote Piste heruntergefahren sind“, berichtet Daniel Hilpert. „Es war eine Bereicherung für mich und die ganze Klasse, diese Sportart lernen zu können“, ergänzt Philipp Orgeig.


Aber auch in der Jugendherberge - „die ist in Ordnung“- wird es nicht langweilig. „Am besten war der ´Bayrische Abend, an dem es Spezialitäten wie Leberkäs, Weißwurscht und Brezeln gab“, so Daniel und Dennis. „Einen Tag sind wir alle zusammen nach Mittenwald gelaufen – fast anstrengender als das Skifahren“, sagt Janine Teng, ebenfalls 8b. “Es war aber auch sehr hilfreich, den Weg zu kennen, wenn man eine Kleinigkeit einkaufen wollte, nicht nur für uns, sondern auch für die Lehrer, für die wir bei  

der täglichen Zimmerolympiade etwas Leckeres auf den Tisch gelegt haben: Lakritz, Gummibärchen, Schokolade
...“.

Ein außergewöhnlicher Ab-schluss findet statt, der Besuch des Eishockeyspiels SC Rießersee (Garmisch-Partenkirchen) gegen die Löwen von Bad Tölz. Wir landen in der Fanmeile von Rießersee. Ohrenbetäubender Lärm, produziert von mächtigen Kesselpauken, empfängt uns, Fahnen und Schals wirbeln durch die Luft. Der Einlauf der Mannschaften gestaltet sich zum Event mit Rauchschwaden und aufpeitschender Musik. „Der Ausflug abends nach Garmisch zum Eishockeyspiel hat mich total fasziniert. Eine super Sache, dieses tolle und aufregende Spiel miterleben zu können“, erklärt Philipp.

Und das Fazit? „Ich finde, dass die Klassenfahrt so richtig viel Spaß gemacht hat und eine ganz besondere Erfahrung für die Klasse war. Sie hat unsere Klassengemeinschaft  zusam-mengeschweißt, denn man hat auch mal wieder etwas mit Mitschülern unternommen, mit denen man in der Schule nicht so viel zu tun hat“, erläutern Lena und Philipp. „Ich kann nicht sagen, dass mir nur eine bestimmte Sache gut gefallen hat, da ich die ganze Fahrt super fand“, ergänzt Janine. Und Dennis und Daniel bestätigen: “Wenn wir die 

Chance hätten, würden wir gerne in den Ferien noch mal nach Mittenwald fahren
.“

Und speziellen Dank an unseren Fahrer Siggi und den Jugendherbergsvater Claus Reiker! 

Dorothea Bonzel

Das Mittenwaldteam 2009 


Fahrtenleiter Herr Neuhaus
 


Frau Bonzel
 


Frau Pähler
 


Herr Drescher
 


Herr Halder
 


Herr Knappmann
 


Die Teilnehmer


 



 





Veröffentlicht am:
17.03.2009